0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0
0 0

CASA LUNA

Ein Zuhause für Schwangere und minderjährige Mütter mit ihren Kindern

Das Konzept

Obwohl die Mädchen noch sehr jung sind, gehört die Mutterschaft genauso zu ihrer Person und Lebenssituation wie ihre Jugendlichkeit. Das Muttersein bringt zusätzliche Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei der Bewältigung des Alltags mit sich, es reduziert die Mädchen aber nicht auf diese eine Rolle.

Ziele der Einrichtung Casa Luna sind

  • Bewältigung des Alltags
  • Sicherung des Kindeswohls
  • Aufbau einer stabilen Mutter-Kind Beziehung
  • Entwicklung eines eigenverantwortlichen Lebens mit dem Kind
  • Entwicklung einer Berufs -und Lebensperspektive
  • Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

Um diese Ziele zu erreichen, arbeiten wir mit den jungen Frauen nach einem lösungsorientierten, systemischen Ansatz.

Wir tun dies in Form von Einzel- und Gruppengesprächen. Jede junge Frau mit Kind bekommt ihre persönliche Betreuerin, die sie von Anfang bis Ende des Hilfeprozesses begleitet.

Die Dauer dieses Prozesses ist abhängig von dem im Hilfeplan festgestellten Bedarf.

Angebote der Einrichtung Casa Luna sind:

  • Hilfe bei Haushaltsführung, Behördengängen, Umgang mit Finanzen
  • Hilfe bei der Geburtsvorbereitung, Arztbesuchen, Begleitung beim Krankenhausaufenthalt
  • Unterstützung bei der körperlichen und emotionalen Versorgung des Kindes
  • Hilfe beim Aufbau einer auf das Kind abgestimmten Tagesstruktur
  • Vermittlung von Entwicklungsprozessen des Kindes
  • Unterstützung dabei, zu lernen, dem Kind eine eigene Persönlichkeit zu zugestehen
  • Sicherung der Versorgung des Säuglings bei Abwesendheit der Mutter
  • Unterstützung bei Schulbesuch, Nachhilfe, Berufsvorbereitung

Zwei Nachmittage pro Woche werden die Kinder in unserer hausinternen Kindergruppe von zwei Fachkräften betreut.

Einmal in der Woche sitzen alle Mädchen und Pädagoginnen zusammen im Gruppengespräch, um Aktuelles, Konflikte, Freizeitplanung etc. zu besprechen.

Qualitätssicherung
Zur Sicherung der Qualität unserer Arbeit nehmen alle Mitarbeiterinnen regelmäßig an Supervisionsgesprächen, Fallbesprechungen und an Fort- und Weiterbildungen teil.

Kooperationen
Wir kooperieren eng mit den Familienhebammen. Sie beraten die jungen Mütter über die richtige Säuglingspflege, Ernährung des Kindes, über Kinderkrankheiten etc. und bieten Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik an.

Außerdem kooperieren wir mit Kinderärzten, Frauenärzten, anderen Mutter-Kind Häusern, Schulen, dem Amt für soziale Dienste, fachlichen Arbeitskreisen etc.

Gesetzliche Grundlage
Die gesetzliche Grundlage unserer Arbeit ist das KJHG § 34, 41

Das Team
Im Casa Luna gewährleisten wir die Betreuung der jungen Mütter und ihrer ! Kinder vierundzwanzig Stunden am Tag. Auch an Wochenenden und an Feiertagen ist eine unserer Kolleginnen im Haus.
Es gibt ein Tages- und ein Nachtteam. Das Tagesteam besteht aus fünf Sozialpädagoginnen und einer Psychologin, alle mit verschiedenen Zusatzqualifikationen. Alle Kolleginnen haben langjährige Erfahrung in der Arbeit mit jungen Müttern und ihren Kindern. Wöchentlich findet eine Teamsitzung statt.

Das Nachtwachenteam besteht aus sieben Studentinnen. Ein Säuglings-Erste-Hilfe-Kursus gehört mit zu den Voraussetzungen, in diesem Team arbeiten zu können.
Das Nachtwachenteam trifft sich zweiwöchentlich zu einer Besprechung, die von einer Fachkraft aus dem Tagesteam geleitet wird.

Wir arbeiten in den Teams partnerschaftlich und gleichberechtigt.


Kriz - Bremer Zentrum für Jugendhilfe und Erwachsenenhilfe e.V.
Außer der Schleifmühle 55 - 61 - 28203 Bremen - Telefon 0421- 78 292 - Fax 0421- 77 018 - info@kriz-ev.de